Einkaufen scheint es, ist mittlerweile eine Wissenschaft geworden. Die Supermärkte sind voll und überall klebt das Logo „Bio“ oder „gesund“ drauf. Was wir einkaufen sollen, ist schwierig. Die Verlockungen lauern an jeder Ecke, jeder möchte sich gesund ernähren und keine Fehler machen.

Die radikale Theorie zu diesem Thema sagt, es ist im Grunde genommen ganz einfach: Nur natürliche, ganze, nicht verarbeitete Produkte kaufen, dann erübrigt sich die Inhaltsstoffe-Leserei sowieso. Das meint, eine Tomate ist eine Tomate, Butter ist Butter und ein Fisch ist ein Fisch. Verarbeitet Lebensmittel sind also zu meiden. Alles was verarbeitet ist, ist nicht mehr natürlich, musste irgendwie haltbar gemacht werden und ist deshalb ungesund. Mit dieser Theorie ist eigentlich das Einkaufen sehr einfach. Denn man kauft ein und kocht dann selber.

Möchte man aber auch verarbeitete Lebensmittel kaufen, also fertige Salate, fertige Suppen, Marmeladen, Frischkäsezubereitungen, fertige Pastasaucen und noch viel mehr, was die Nahrungsmittelindustrie bereithält, dann wir die Sache schon komplizierter. Sicher sollte man darauf achten, mit was für Zusatzstoffen die Produkte versehen sind. Gerade Konservierungsmittel müssen angegeben werden und sind nicht gerade gesund. Aber auch der Zusatz von Zucker kann mitunter erheblich sein. Gerade in Marmeladen, Fertig-Saucen, Schokolade und Milchspeisen ist manchmal der Anteil an Zucker extrem hoch. Ein Joghurt oder ein Sahnedessert kann dann schnell ungesund werden, auch wenn das Gegenteil drauf steht.

Aber es gibt natürlich nicht nur schlechte Inhaltsstoffe, die vermieden werden sollten, sondern es gibt natürlich auch gute, die wichtig sind für den Körper!

So sind Vitamine schlicht unabdingbar für den Menschen:

Die Vitamine B1 und B2 sowie das berühmte Vitamin C fördern wichtige Wachstumsprozesse, sind an vielen Stoffwechselaktivitäten beteiligt und stärken das Immunsystem. Besonders günstig für gutes Sehen in der Nacht und den Aufbau der Schleimhäute ist Beta-Karotin, eine Vorstufe des Vitamin A.

Aber auch Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphor sind sehr wichtig. Sie unterstützen den Wasserhaushalt im Körper, liefern wichtige Bausteine für den Aufbau von Knochen und Zähnen und regen den Energiestoffwechsel an.

Nach Vitaminen und Mineralstoffen sollte man also Ausschau halten im Supermarkt und Zucker, E-Zusatzstoffe, Dickungsmittel, Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker sollte man besser meiden. Inhaltsstoffe sind oft sehr klein gedruckt auf den Packungen angegeben, das kann das Einkaufen etwas mühsam gestalten, aber es lohnt sich, denn so kann man gut sehen, wo und in welchen Lebensmitteln Gutes und wo Schlechtes verborgen ist. Es lohnt sich, der Gesundheit und der Freude am Essen zu Liebe.

Foto: Flickr / epSos.de