Die Beantwortung dieser Frage kann einfach oder etwas komplizierter sein. Die einfache Antwort ist, man kann schon sagen, dass Fisch gesund ist, allein schon dadurch, dass man kein Fleisch isst, wenn man Fisch isst.

Fisch ist leichter, hat weniger Fett und wichtige Inhaltsstoffe, die für den Menschen gesund sind, und die er in dieser Qualität und Quantität nur durch den Fisch erhält. So erfreut sich Fisch immer größerer Beliebtheit, gerade als Alternative zum Fleisch, das viele Menschen nicht mehr bedenkenlos essen können und wollen.

Fisch liefert uns viele wertvolle Nährstoffe:
So gibt es im Fisch viele verschiedene Vitamine, es gibt im Fisch die so wichtigen Omega-3-Fettsäuren, es gibt hochwertige Proteine, also leicht verdauliche Eiweiße. Die Fette, die im Fisch sind, sind gute Fette. Die Omega-3-Fettsäuren haben vielfältige Wirkungen, so beugen sie Herzrhythmusstörungen vor, helfen bei Entzündungen im Gewebe, sind gut für die Immunabwehr und ganz allgemein wichtig für Menschen mit Herzproblemen.

Durch das regelmäßige Essen von Fisch kann man sich viele teure Vitamintabletten sparen!

Vor allem die Vitamine A und D, aber auch B-Vitamine sind reichlich vorhanden im Fisch! Dazu hilft Fisch einem eventuellen Jodmangel vorzubeugen. Denn Jod ist fast nur in Seefisch in so hoher Dosis vorhanden, wie es der Mensch braucht, um Erkrankungen der Schilddrüse vorzubeugen.

Dies sind also viele Argumente für Fisch. Aber es gibt noch mehr. Denn natürlich schmeckt Fisch auch lecker und wird im Allgemeinen auch nicht mit schweren Soßen und extrem sättigenden Beilagen serviert. Auch dies ist ein Grund, dass viele Menschen Fisch so mögen. Nach einer Fischmahlzeit fühlt man sich eher selten so gesättigt, wie nach einem traditionell zubereiteten Fleischgericht, mit Knödeln und brauner Soße. So spielen neben den ernährungsphysiologischen Aspekten eben auch solche Gründe eine Rolle, dass gerade Frauen und Sportler so gerne Fisch essen. Ein Lachsfilet mit frischem Salat ist ein sehr gesundes und auch noch schmackhaftes Essen.

Ein weißes Fischfilet, gedünstet und mit Spinat oder jungen Kartoffeln angerichtet, kann ein tolles Gericht sein, auch geeignet als Alternative zu Hühnchen. Wer es gerne etwas fester und herzhafter mag, der wird zu Thunfischsteaks greifen. Denn diese haben eine Textur, die Fleisch sehr nahe kommen, man kann sie auch grillen und mit schwarzem Pfeffer und grobkörnigem Salz würzen und so ist dies ein herrliches Essen für einen Sommerabend.

Foto: Flickr / adactio